Immobilienpoker beenden!

von Andree Lagemann | Aktuelles Politik

Foto: Initiative Hamburg Enteignet (Ausschnitt)

Am Donnerstag, den 27. Januar 2022, um 17:30 Uhr ruft die Holstenareal-Initiative "knallt am dollsten" zur Kundgebung vor dem Altonaer Rathaus auf. Sie setzt sich für eine Neuplanung des Geländes mit einer sozial und ökologisch vertretbaren Bebauung ein.

Die Bezirksversammlung Altona wird demnächst über die Unterzeichnung eines sog. Städtebaulichen Vertrags mit der Fa. Consus/Adler zur Bebauung des Holstenareals entscheiden. Nachdem der Senat unter Bürgermeister Olaf Scholz 2016 auf das kommunale Vorkaufsrecht verzichtete, wurde das Areal für zunächst 150 Mio. € an einen Privatinvestor verkauft. Seitdem wurde es dreimal weiterverkauft, zu immer höheren Preisen. Der jetzige Eigentümer Adler Group bewertet das Grundstück aktuell mit 364 Mio. €. Damit sich die Bebauung des Grundstücks rechnet, werden die Mieten immer höher kalkuliert. Momentan ist von 23 €/qm für frei finanzierte Wohnungen die Rede. Die aktuelle Planung sieht eine extreme Baudichte und wenige Grünflächen vor. Unterschreibt der Bezirk Altona den städtebaulichen Vertrag, segnet er die Spekulationsgeschäfte um das Holstenareal ab, zu Lasten der Hamburger Bevölkerung.

Die Initiative fordert stattdessen die Kommunalisierung des Geländes und die Bebauung durch gemeinnützige Wohnungsbauunternehmen, Genossenschaften und selbstverwaltete Projekte sowie eine Neuplanung unter Beteiligung der Bürger*innen.

Leider sind die Vorgänge um das Holstenareal kein Einzelfall. Immer wieder gibt die Hamburger Stadtentwicklungspolitik den Interessen der Investoren Vorrang vor denen der Bevölkerung. Aktuelle Beispiele dafür sind das Pauli-Haus, die Schiller-Oper, das Diebsteich Gelände, der Bahnhof Altona und die Sternbrücke. Deshalb beteiligen sich auf der Kundbegung viele weitere Initiativen wie das Altonaer Manifest, fux eG, Hamburg enteignet, Initiative Sternbrücke, Keine Profite mit Boden und Miete, Netzwerk Recht auf Stadt Hamburg, OTTE60, OTTENSER GESTALTEN, Prellbock Altona, Viva La Bernie. Auch MhM wird dabei sein.

Weitere Informationen zum Thema auf der Website https://www.knallt-am-dollsten.de.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 3?