Mietenspiegel 2019: Gegen Mieterhöhungen hilft gute Beratung

Mietenanstieg im Hamburger Mietenspiegel 2019

Der Hamburger Mietenspiegel 2019 ist gegenüber dem Mietenspiegel 2017 zwar erstmals moderater gestiegen als die Lebenshaltungskosten. Da es sich um eine Fortschreibung des Mietenspiegels 2017 handelt, war dieses Ergebnis aber zu erhoffen. Im Durchschnitt weist der Mietenspiegel ein nach wie vor hohes Mietenniveau auf. In den vergangenen zehn Jahren sind die Mieten nämlich um fast 30 Prozent gestiegen.

Die infolge des veröffentlichten Mietenspiegels 2019 erwarteten Mieterhöhungen zum Jahreswechsel gefährden Bestandsmietverhältnisse, insbesondere in Altbauwohnungen. Wenn diese Mieter*innen jetzt auch noch auf den Wohnungsmarkt drängen, dann werden die Neuvermietungspreise noch einmal steigen - eine verhängnisvolle Mietpreisspirale.

Begünstigt wird der Anstieg durch die gesetzliche Definition der ortsüblichen Vergleichsmiete: Ortsüblich sind laut § 558 Abs. 2 BGB die in den letzten vier Jahren neu vereinbarten Mieten. Durch diese Vier-Jahres-Regel fallen überproportional viele Neuvermietungspreise in den Hamburger Mietenspiegel. Seit sechs Jahren verspricht die Bundesregierung, mehr Mieten in den Mietenspiegel einzubeziehen – umgesetzt ist das bis heute nicht.

Gute Beratung Nach MhM-Erfahrungen sind nur etwa ein Drittel der Mieterhöhungen vollständig zu akzeptieren. Ein großer Anteil der Erhöhungen ist zumindest nicht in voller Höhe gerechtfertigt und viele Erhöhungen scheitern an Formalien, die man als Mieter*in kennen sollte. Mit einem zusätzlichen Beratungsangebot bietet MhM niedrigschwellig allen Mieter*innen, die eine Mieterhöhung erhalten, die Gelegenheit, schnell und unkompliziert Beratung zu beanspruchen:

Am 10.12.2019 können sich MhM-Mitglieder und solche, die es werden wollen, zusätzlich zum regulären MhM-Beratungsangebot (www.mhmhamburg.de) von 9:00 bis 16:00 Uhr zum Thema Mieterhöhung beraten lassen. Bitte telefonisch anmelden unter 040-4313940.

Telefonische Kurzberatung Täglich von 9:00-13:00 sowie Montag bis Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr auch für Nichtmitglieder unter 040-43139430.

- Pressemitteilung von MhM anlässlich der Bekanntgabe des Mietenspiegels 2019, 26.11.2019 -

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Ihre Anfrage wird verschlüsselt an unseren Server geschickt. Mit Verwendung des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwenden dürfen. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung nebst Anfrage- und und Widerrufshinweisen.